Brand PM10 bei Laakirchen Papier AG: Aufräumarbeiten sind noch im Gange, Reparaturen haben bereits begonnen

Der Brand an Papiermaschine PM10 am 24. September zerstörte nur Teile der Anlage. Die ersten Aufräumarbeiten sind abgeschlossen. Die ersten Reparaturarbeiten haben begonnen.

Laakirchen, 2. Oktober 2015. Das Ausmaß des Schadens an der Papiermaschine 10 aufgrund des Brandes am 24.9.2015 ist noch nicht genau abschätzbar. Die Schadenshöhe wird allerdings in die Millionen gehen. Als Brandursache kann laut Behörden ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden. Laut Polizeibericht wurde festgestellt, dass durch den Bruch eines Gelenks eine Antriebswelle herabfiel und dabei Hydraulikleitungen beschädigte. Dadurch kam es zum Austritt von Hydrauliköl, das sich entzündete und den Brand auslöste. Experten untersuchen derzeit die Ursache des Bruches des Gelenks.
Da der Beschädigungsgrad einiger Spezialteile sowie deren Lieferzeiten noch nicht bekannt sind, ist eine gesicherte Aussage zur Stillstandsdauer noch nicht zu treffen. Nach den vorliegenden Information geht die Firmenleitung davon aus, dass Ende des Jahres 2015 die Papiermaschine 10 wieder in Betrieb genommen werden kann.
Die zweite Maschine, Papiermaschine 11, produziert weiterhin ohne Beeinträchtigung durch
den Ausfall der Papiermaschine 10.